Nackenschmerzen, Nase verstopft, Kopfweh! Da hilft der Chiropraktiker

Nackenschmerzen, Nase verstopft, Kopfweh oder hängende Augenlider? Da hilft der Chiropraktiker!

 

Normaler Weise geht der „normale“ Mensch mit Beschwerden dieser Art zu einem Haus-oder Facharzt bzw. zieht sich über Jahre wegen der verstopften Nase Schnupfenspray rein um süchtig zu werden, die Nasenschleimhäute zu zerstören.

 

Ein hängendes Auge gehört irgendwann zur eigenen Persönlichkeit und man ist sich nicht sicher ob dieses schon immer hing.

 

Den Kopf drehen um beim Abbiegen den Verkehr zu beobachten geht schon länger nicht mehr richtig, weil der Kopf sich eben nicht mehr so drehen lässt wie noch mit 20 Jahren.

 

Verkrampfungen der Halswirbelsäure im Schlaf bis hin zu unerträglichen Kopfschmerzen beruhen ebenfalls auf dem Zusammenspiel zwischen den Kopfgelenken und der Halswirbelsäure.

 

Meist unerkannt entwickeln sich Fehlstellungen dieser Konstellation über Jahre und führen dann zu Schonhaltungen um die Schmerzen zu vermeiden.

 

Dieses hat zur Folge dass dann auch noch die Muskeln und Sehnen in Mitleidenschaft gezogen werden.

 

Für so eine Problematik einen passenden Doktor zu finden wird Ihnen kaum gelingen, weil weder ein Orthopäde oder Augenarzt noch ein HNO-Arzt Ihnen wird helfen können.

 

Alle Medikamente die Ihnen für Ihre Beschwerden verschrieben werden, können ihnen eine Zeit lang über die Schmerzen hinweg helfen, aber die Ursache wird hierdurch nicht behoben.

 

Unser Körper ist funktionell so aufgebaut dass über das Hirn Impulse an die Stellen gesendet werden, die etwas im Auftrag des Hirns erledigen sollen wie z.B. die Bewegung der Muskeln beim Gehen oder Greifen.

 

Diese senden dann ans Hirn Signale zurück so dass das Hirn immer genau weiß was Sache ist.

 

Solche Signale laufen auf den „Nervenautobahnen“ !

 

Wenn etwas in diesem System nicht in Ordnung ist, dann kommen immer mindestens 2 Ursachen als mögliche Ursache in Betracht, z.B. die Muskeln selbst oder halt die Nervenbahnen.

 

Egal wo hier die Ursache liegt, für uns macht das erst einmal keinen Unterschied ob die Hand nicht greifen kann weil Knochen oder Muskeln einen Defekt haben oder die Nerven daran beteiligt sind, die Hand greift nicht.

 

Es ist ähnlich wie bei elektrischen Geräten, da ist das Gerät, z.B. Radio (Muskel) welches nur funktioniert wenn der Strom (Nervenbahnen) der das Radio betreibt, auch da ist.

 

Nur wenn beides vorhanden ist hören wir die Musik des Lebens.

 

Das selbe gilt für die Schmerzen, die durch den Muskel selbst, den Knochen oder die Nerven hervorgerufen sein können.

 

Unser Körper degeneriert im Alterungsprozess ganz von alleine, auch ohne dass wir direkt daran beteiligt sein müssen.

 

Jeder ist schon mal gestürzt, hat sich irgendwie verdreht, auch wenn es nur beim Umdrehen im Schlaf geschah.

 

Der Alarmschmerz, der ja anzeigt das etwas nicht gut verlaufen ist wird so durch Seine Schonhaltung abgeschaltet, was ja erst einmal gut ist, aber auf Dauer eben zur Verkürzung, oder Verlängerung bzw. Verhärtung von Muskeln und sehnen führt und dieses dann zu einer Fehlstellung des gesamten Skeletts.

 

Wer mit offen Augen seine Mitmenschen betrachtet der wird erkennen wie viele Menschen eine schlechte Körperhaltung oder Gangart haben.

 

Im Grunde ist fast jeder von uns betroffen und man kann dagegen soviel Tabletten schlucken wie man möchte oder Ärzte verordnet haben, diese erzeugen nur weitere Gesundheitsstörungen, beseitigen aber die Ursachen Ihrer Beschwerden nicht.

 

Welche Therapie verfolgt hierbei den richtigen Ansatz?

 

Die Chiropraktik ist meines Erachtens die richtige 1. Wahl, weil diese die Nervenbahnen als Ursache in Betracht zieht.

 

Die Nervenbahnen verlaufen z.B. in Kanälen zwischen den Wirbelkörpern und Gelenken.

 

Wenn diese alle noch so gestellt sind dass sie frei von Druck ihre Arbeit verrichten können, sind, wenn es keine anderen Ursachen für Nervenschäden gibt, wie z.B. chemische Ursachen, die Nerven als Ursache der Beschwerden auszuschließen.

 

Doch wer glaubt wirklich dass seine Wirbelkörper alle noch genügend Abstand zueinander haben und alle Gelenke wirklich noch ihre Arbeit so verrichten können wie zu Jugendzeiten?

 

Fast jeder von uns hat schmerzhafte Probleme mit dem Rücken was dann auch noch zu weiteren Problemen, wie Schlafstörungen führt und Schlafmangel dann zu vielen weiteren Gesundheitsproblemen.

 

Mit Muskeltraining usw. kann man die Schmerzen zwar ein wenig eindämmen, die Ursache jedoch auch nicht beheben, denn stärkere Muskeln unterstützen zwar das Skelett mehr als die Schwachen, nur eine Schiefstellung der Wirbelkörper vermögen auch die Muskeln nicht zu beheben.

 

Der Chiropraktiker schaut als erstes auf die die Nervenleitungen und erkennt hierbei Störungen die z.B. bei Schiefstellungen der Wirbel auftreten und die Nervenbahnen „abklemmen“!

 

So ergibt es sozusagen eine Ursache der Ursache.

 

Ursache für eine abgeklemmte Nervenbahn wäre in dem Fall demnach eine Fehlstellung der Wirbel.

 

Wenn nun der Chiropraktiker die Fehlstellung der Wirbel wieder gerade rückt, dann wird sozusagen der Stau auf der der „Nervenautobahn“ wieder aufgelöst und die Nervenimpulse haben wieder freie Fahrt, die Ursache für den Stau ist somit beseitigt!

 

Wenn aus Sie irgend welche Beschwerden haben, auch wenn diese von der Logik her nicht auf den ersten Blick mit dem Skelett zu tun haben könnten, suchen Sie erst einmal einen Chiropraktiker auf bevor Sie die übliche schulmedizinischen Maschinerie über sich ergehen lassen.

 

Im nächsten Artikel erfahren Sie welche Symptome eine degenerierte Wirbelsäule alle hervorrufen kann, die sonst sozusagen schulmedizinisch am Arsch vorbei therapiert werden.

 

 

Um auf die Überschrift zurück zu kommen, die in der Überschrift genannten Gesundheitsstörungen waren schon nach 3 chiropraktischen Behandlungen der Kopfgelenke und HWS verschwunden.

 

Nun ist der Rest des Skeletts dran, denn auch meine Brust und Lendenwirbel sind alle dermaßen degeneriert, dass ich nicht mehr aufrecht gehen kann.

 

Ich schaue aber der Genesung der Wirbelsäure zuversichtlich entgegen.